Astronomie im Internet

Keine andere Naturwissenschaft übt eine derartige Faszination auf den Menschen aus, wie die älteste, die Astronomie. Auch wenn sie aus der Astrologie, dem (leider vergeblichen) Wunsch der Menschen, aus dem Stand der Gestirne Rückschlüsse auf das eigene Schicksal oder das anderer zu ziehen, entstanden ist, hat sie es schon früh zu großer Bedeutung gebracht.

Kaum jemand weiß, daß das erste sicher datierte geschichtliche Ereignis, die Schlacht zwischen Medern und Lydiern am 28. Mai 585 vor Christi, dies nur aufgrund astronomischer Kenntnisse ist. So wurde diese Schlacht vormittags abgebrochen, weil eine totale Sonnenfinsternis - übrigens vorhergesagt von Thales von Milet (ca. 624 - 550 v.Chr.) - beiden Kriegsparteien als schlechtes Omen galt. Die Berechnung von Sonnen- und Mondfinsternissen ist auch Jahrtausende in die Vergangenheit zurück ziemlich genau möglich.

Die jeden Menschen bewegenden Fragen nach dem Ursprung des Weltalls, der Erde und des Lebens werden - zumindest ansatzweise - von der Astronomie beantwortet. Nach gängigen Vorstellungen, basierend auf modernsten Beobachtungen, hatte unser Universum einen Anfang vor etwa 14 Milliarden Jahren. Das Sonnensystem ist etwa 5 Milliarden Jahre alt und die Erde nur unwesentlich jünger. Das Leben hat auf der Erde schon frühzeitig existiert. Versteinerte Lebensformen mit einem Alter von 3,8 Milliarden Jahren sind bekannt. Die Biologen und Biochemiker halten die dann nur verbleibenden ca. 700 Millionen Jahre seit Beginn der Existenz unserer Erde aber mehrheitlich für zu kurz, um Leben ohne äußere Hilfe entstehen zu lassen. So haben dann in den letzten Jahren die Vorstellungen an Gewicht gewonnen, die eine "Impfung" unseres Planeten mit organischen Materialien postulieren. Die Entstehung dieser organischen Bausteine für Leben findet im tiefen und kalten Raum zwischen den Sternen statt und ist ein aktives Forschungsgebiet, vornehmlich der Radioastronomie.

Wie alle modernen Naturwissenschaften bedient sich die Astronomie beim Informationsaustausch vorwiegend der englischen Sprache, in der inzwischen fast alle Fachzeitschriften erscheinen. Nur noch populärwissenschaftliche Zeitschriften benutzen Landessprachen. Aus diesem Grund zeigen die hier folgenden Verweise vornehmlich auf englischsprachige Seiten.

Deutsch: MPI für Radioastronomie, Bonn
MPI für Astronomie Heidelberg
Astrophysikalisches Institut Potsdam

Geschichte der Astronomie

Treffpunkt für Astronomie
English: European Southern Observatory
Space Telescope Science Institute
National Radio Astronomy Observatory
American Astronomical Society
Astronomical Society of the Pacific
UA Astronomical Image Galleries
Canadian Astronomy Data Centre
List of Observatories

History of Astronomy

SETI @ Home
Berkeley Open Infrastructure for Network Computing
Hier meine eigene BOINC-Statistik:

Es war geplant, die Liste der Links von Zeit zu Zeit zu ergänzen. Beiträge von interessierten Lesern würden ja gerne entgegen genommen, wenn sie denn nur kommen würden. Allerdings nehme ich nur solche Links auf, die ich selbst für informativ und ansprechend halte ...

©  20. April 2009
Otto-G. Richter